DER KLEINE MANN - Der Name ist Programm.
Ein Leben im Zeichen des HIP HOP.

1984
erste Berührung mit Breakdance. Die Musik von "Grandmaster Flash", "Melle Mel", "Spoonie Gee" uvm. rettete über die Plastikmusik der 80er hinweg.

1987/88 Mit Ghettoblaster durch die dörfliche Innenstadt. "RUN DMC", "Public Enemy", "Ultramagnetic Mc`s" und "BDP" hallten durch die Gassen.

1989 Erste eigene Gehversuche. Mit 2 billigen Turntables und "Restposten-Keyboard", wurde zunächst auf(Schul)englisch gerappt. Die erste RAP-Combo in der Stadt Nordhorn war geboren: C.O.P.S. Leider erwies sich das Equipment als mangelhaft und C.O.P.S. verschwamm langsam im Nebel unerreichbarer Träumereien. Das Geld für gutes Equipment fehlte einfach. Es wurde viel mit Instrumentalisten gejammed.

1994 Mit Sack über der Schulter und Obdachlos ging`s nach dem Wehrdienst zurück nach Nordhorn. Mittlerweile gab es dort mehrere Rapper, DJs und Produzenten. Man traf sich und gründete die Band "Noh-School-Crew".

Die nächsten Jahre waren wegweisend und kreativ. Es waren die Jahre der "familiären Jams". Graffitie-Walls draussen, die Breaker drinnen im Kreis und MCs open mindet am open Mic. Auftritte mit Gruppen wie "Too Strong", "Die coolen Säue", "Massive Töne", "Fettes Brot" u.v.a. wurden absolviert.

1996 veröffentlichte die "Noh-School-Crew" ein Demo. Kurz danach teilte sie sich auf in die "Gebrüder Dick" und die Crew "Akupack", deren Teil Der kleine Mann wurde. "Labor-Psycho-Rap mit Eishockeymaske, Gummistiefel und Perücke". Auch "Akupack" löste sich kurze Zeit später auf.

1998 erscheint das erste Solo-Demotape "Sonate der Po-Karte" vom kleinen Mann (Download hier auf der Seite "Finest Old"). Er erzielte den 1. Platz beim Niedersächsischen Textwettbewerb mit: "Worte die das Leben schrieb". Viel Unterstützung erhielt er dann von Spax und Falk Schacht.

2001: Umzug ins Rheinland zur Kollaboration mit dortigen Musikern und Produzenten. Das Hardcore-Rap-Video "Frontbericht" wurde gedreht (siehe Seite "Videos"). Das Videomaterial verschwand jedoch und blieb jahrelang verschollen. In diesem Jahr entstand das "Brotlose Demo" (hier als Download unter "Finest Old").
Der kleine Mann hängt viel in Jazz- und Bluesclubs herum und studiert dort "echte Musik". Bekanntschaften mit Musikern werden geknüpft.

2004 (ca.) beginnt die Arbeit mit Instrumentalisten. Die Produktion schleppt sich beruflich bedingt dahin und liegt viel zu lange "auf Eis".

2008 veröffentlicht "Der kleine Mann" - unabhängig von der Zusammenarbeit mit den Instrumentalisten das Demo "Finest old Stuff" (hier zu hören und als Download auf der Seite "Finest Old").

2009 entsteht die Demo-EP "Letzte Mahnung" (hier zu hören und als Download auf der Seite "Mahnung"). Der Track "Flop-Jobs" vom "Brotlosen Demo" erscheint dort als fresher Remix. Ein Video dazu entsteht spontan am Arbeitsplatz (zu sehen hier auf der Seite "Videos"). Hier und dort wurden kleine Auftritte absolviert, unter anderem als Gast bei der Punk-Band "Uschis Haarmoden".

Seit 2009 Kollaboration mit dem kölner Beatbauer und Rapper Jung Fu. Es entsteht die Crew "FUNKABUFF".

2010 Funkabuff haut eine 6 Tracks starke "Test-EP" kostenlos raus (Beats von Micky Santorro). 2 neuere Tracks vom FUNKABUFF "Brooklyn ist woanders" und "Keep it swingin" erschienen 2010 und 2011 auf den Samplern "Digitaler Hip Hop Vol. 3 und 4" vom "Digitalen Zimmer" - neben vielen guten anderen Untergrund-Rap-Crews.

2012 veröffentlichte "Der kleine Mann" die 17 Track starke LP "Freigeist". Einige Tracks davon waren bereits als Intrumantalisten-Produktionen seit 2004 in Arbeit und wurden hier als Remixe mit neuen/eigenen Beatz veröffentlicht.
Die LP ist hier zu hören und als Download auf der Seite "Freigeist".

2013-2017 Verschiedene Projekte. Diverse Tracks u.a. mit Mike Chatta als Dub Flex Project. 1. Platz beim Songkontest "Mit Sicherheit auf der Landstraße" der Deutschen Verkehrswacht mit dem Track "Pon de Road", der dann in den legendären berliner "Hansastudios" gemischt wurde (zu hören hier in der aktuellen Veröffentlichung auf der Seite "Patina").

2019 veröffentlichte FUNKABUFF die 13-Track starke LP "RÜCKKUNFT".

Ende 2020 veröffentlicht "Der kleine Mann" einige der Instrumentalisten-Produktionen, die von 2004- ca. 2010 entstanden sind sowie einige andere unveröffentlichte Songs. Hier zu hören als LP "Patina - Lost Compositions".

Kontakt: kontakt@dkm-rap.de




Impressum/Datenschutz